"Drowned Requiem"


Spendenaktion für United4Rescue
Agentur: Philipp und 
Keuntje

Aufgabe
2020: Immer noch ertrinken Flüchtlinge im Mittelmeer. Aber durch Corona, Trump und Co.
spielt die Flüchtlingskrise in den Medien keine Rolle mehr. Und die Menschenrechte?
Gehen mit jedem ertrunkenen Flüchtling unter. Wie bringen wir Europa wieder dazu,
hinzusehen und zu helfen?

Lösung

Wir setzen ein unübersehbares Zeichen, indem wir Europas stärkstes Symbol für Freiheit
und Menschenrechte untergehen lassen: die Europahymne. Die Perfomancemusiker:innen von Between Music verwandeln dafür Beethovens “Ode an die Freude” in ein Requiem und spielen es am Grab tausender Flüchtlinge - auf dem Grund des Mittelmeers.

 

Das "Drowned Requiem" verbreitete sich europaweit, durch Geotargeting besonders in Regierungsvierteln. Über die Kampagnensite erinnerten wir an die vertraglichen Pflichten der EU und sammelten Spenden für ein neues Rettungsschiff. Durch organisches Wachstum erreichten wir 15 Mio. Kontakte in 80 Ländern. Dabei wurden 440.000 Euro generiert.

 

In Stahl formuliert: ein neues Rettungsschiff - die Sea Eye 4 - finanziert in 4 Wochen.

Bis zum heutigen Tag hat die Sea-Eye 4 über 1.000 Menschen das Leben gerettet.